Jüdi­sches Lehrhaus

Bibel, rabbinisch ausgelegt

Anhand von Psal­men wer­den wir ver­su­chen, der Originalsprache …

Ter­mi­ne: diens­tags 20:30 – 22 Uhr

16 Ter­mi­ne: 19. Janu­ar bis 28. Juni

Ort: Vil­la Schnitz­ler, Biebri­cher Allee 42, Wiesbaden
Bus­hal­te­stel­le Nuß­baum­stra­ße, Lini­en: 4, 14

32 € | Vor­kennt­nis­se sind nicht nötig

Anmel­dung: Volks­hoch­schu­le Wiesbaden
Tele­fon 06 11 – 98 89 – 0, Mail: anmeldung@vhs-wiesbaden.de
Home­page: www.vhs-wiesbaden.de — Kurs: L11240

Sprache, Deutung und Übersetzung von Psalmen

Anhand von Psal­men wer­den wir ver­su­chen, der Ori­gi­nal­spra­che der Bibel näher zu kom­men, wie die Rab­bi­ner sie auf Hebrä­isch (ihrer Mut­ter­spra­che) ver­stan­den haben. Dabei wer­den wir über­le­gen, wie weit man mit der Über­set­zung gehen kann.

In der jüdi­schen Tra­di­ti­on und Reli­gi­ons­pra­xis wer­den Psal­men einer­seits als Got­tes­prei­sung ver­wen­det, ander­seits aber als Hil­fe­ruf der Ein­zel­nen. Wir wer­den einen Akzent auf die Emo­tio­nen des Psal­mis­ten set­zen, wie sich einer­seits das per­sön­li­che Schick­sal des Ein­zel­nen dort zeigt, ande­rer­seits das Uni­ver­sel­le und dabei die Iden­ti­fi­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten unse­rer Zeit betrachten.

Gelernt wird mit der hebräi­schen Bibel in der Ori­gi­nal­spra­che sowie ver­schie­de­nen Über­set­zun­gen zum Vergleich.
Dane­ben wer­den Ein­bli­cke in die rab­bi­ni­schen Bibel­kom­men­ta­re „Mikra‘oth gedo­lo­th“ gegeben.

Bit­te eine Bibel mitbringen!
Vor­kennt­nis­se sind nicht erforderlich.

Dozent: Avra­ham Zeev Nuss­baum, Rab­bi­ner der Jüdi­schen Gemein­de Wiesbaden

Menü