Jüdisches Lehrhaus

Führung über den jüdischen Friedhof am Hellkundweg

Sonntag, 4. September, 11:30 — 13 Uhr

Treffpunkt: Eingangstor des städtischen Nordfriedhofs

Dieser jüdische Friedhof ist der zweitälteste in Wiesbaden. Erste Beerdigungen fanden schon in der 1870er Jahren statt.

Er gehörte der Alt‐Israelitischen orthodoxe Gemeinde; 1936 wurde der langjährige Rabbiner dieser Gemeinde, Dr. Leo Kahn, hier bestattet.

Es gibt knapp 300 Grabsteine, zahlreiche erinnern an Kurgäste, die nur vorübergehend in Wiesbaden weilten; an einigen Beispielen wird diese Vielfalt aufgezeigt. Während und nach der NS‐Zeit gab es Schändungen und Schäden, die jüngst weitgehend behoben werden konnten.

Referentin: Dorothee Lottmann‐Kaeseler, Juristin
Die Teilnahme ist kostenfrei

Menü