Tar­but

Heimat: Eine emotionale Sandgeschichte

nov

Eine emotionale Sandgeschichte 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Sonn­tag, 7. Novem­ber, 17 Uhr
Ein­lass: 16.30 Uhr

Was ist für uns Hei­mat — und vor allem wo? Die Rei­se geht durch die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und zeigt u.a. Städ­te wie Leip­zig, Mün­chen, Ber­lin, Mainz und Wies­ba­den, wo es heu­te wie­der leben­di­ge jüdi­sche Gemein­schaf­ten gibt. Mit impo­san­ten Bil­dern wird die Geschich­te der Juden in Deutsch­land erzählt: Von der Ent­ste­hung der ers­ten Syn­ago­gen in Köln, Worms und Trier bis zu Pogro­men und zur Sho­ah. Aber auch die Nach­kriegs­ge­mein­de, die Zuwan­de­rung in das wie­der­ver­ei­nig­te Deutsch­land und jüdi­sches Leben heu­te sind zu sehen.

Die Geschichts­er­zäh­lung wird von stim­mungs­vol­ler Musik unter­malt. Eine Geschich­te von Licht und Schat­ten — ein­ma­lig und ein­drucks­voll. „Hei­mat – eine emo­tio­na­le Sand­ge­schich­te“ wur­de vom Regis­seur und Pro­du­zent Dimi­trij Sach­a­row inszeniert.

(Bild: © Sandartisten )

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Wei­te­re Informationen:
www.sandartisten.de

Ein­tritt: 7 €
Ort: Kul­tur­fo­rum, Fried­rich­str. 16 | Begrenz­te Teilnehmendenzahl
Kar­ten­vor­ver­kauf ab 4. Oktober:
Online: www.wiesbaden.de/tickets
Tou­rist Infor­ma­ti­on, Markt­platz 1 | Tel. 0611–1729 930
Öff­nungs­zei­ten: Mo. – Sa. 10.00 – 18.00 Uhr

Mit freund­li­cher Unterstützung 

Menü