Jüdi­sches Lehrhaus

Weinprobe mit Weinen aus der blühenden Wüstenlandschaft


Sams­tag, 14. Novem­ber, 19 Uhr

Kos­ten: 55 € inkl. Trans­port und Ver­pa­ckung | Anmel­dung erforderlich
Zugangs­da­ten wer­den per E‑Mail verschickt

Die ers­te Erwäh­nung von Wein in Jeru­sa­lem stammt aus dem 7. Jahr­hun­dert vor der moder­nen Zeit­rech­nung. Damit gehört Isra­el zu den ältes­ten Wein­an­bau­län­dern der Welt. In der Bibel war es Noah, der den ers­ten Wein­stock pflanz­te.  Inzwi­schen schwär­men zahl­rei­chen Kenner*innen von den edlen Wei­nen aus dem Hei­li­gen Land.

Andre­as Schrö­er-Erich­son ist ein erfah­re­ner Wein­ken­ner, der zahl­rei­che Wein­re­zen­sio­nen geschrie­ben hat – unter ande­rem für die Jüdi­sche Allgemeine.

Gemein­sam wer­den wir Wei­ne ver­kos­ten und dabei mehr über Isra­el als Wein­an­bau­ge­biet erfah­ren. Das Land besteht zu etwa zwei Drit­teln aus Wüs­te und auf­grund sei­ner lang gezo­ge­nen Nord-Süd-Ach­­se bie­tet es vie­le unter­schied­li­che Kli­ma­zo­nen und Mikro­kli­ma­ta. Eini­ge Reben gedei­hen in bis zu 1.000 Metern über dem Meeresspiegel.

Zur Pro­be kom­men sechs kosche­re Weine:
drei tro­cke­ne Rot­wei­ne, ein tro­cke­ner und ein halb­tro­cke­ner Weiß­wein sowie ein halb­tro­cke­ner Rosé.

Berei­ten Sie sich also mit Ihren per­sön­li­chen Lieb­lings­s­nacks zu Hau­se auf einen voll­mun­di­gen Abend vor. Wir wün­schen Ihnen schon ein­mal L‘Chaim!

Ähnliche Beiträge

Menü