Tarbut

Gur, Nitsan Welehaka

Gur, Nitsan Welehaka

Israelische Musikgeschichte

© Bild “Nitsan Bernstein” Anton Tal


Sonntag, 15. November, 17 Uhr

Einlass: 16:30 Uhr
Eintritt frei | Spenden sind willkommen!
Ort: Kulturforum, Friedrichstr. 16 und online
Begrenzte Teilnehmendenzahl
Kartenreservierung ab dem 12. Oktober unter 0611 — 933 30 30 oder per Mail unter Angabe der Adresse und Telefonnummer.
Für die Online-Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Zugangsdaten werden per E‑Mail verschickt.

Gur, Nitsan und Ensemble spielen eine große Auswahl an Stücken aus der israelischen Musikgeschichte, mit besonderem Fokus auf früher israelischer Musik. Neben bekannten Künstlern wie Arik Einstein oder Shoshana Damari finden sich auch unbekannte Perlen der damaligen Zeit. Die Band wird durch moderne Arrangements und jazzige Instrumental-Solos die schon etwas betagten Lieder neu beleben.

Die drei jungen Künstler stammen aus Israel und leben heute in Berlin. Nitsan Bernstein ist einer Performerin und Singer-Songwriterin mit einem Abschluss als Jazz-Sängerin der Jerusalemer Academy of Music and Dance. In Deutschland und Israel ist sie u.a. mit dem Projekt „The Third Generation Cabaret“ aufgetreten. 2017 erschien ihr Debüt-Album „Hebrew Accent“.

Gur Liraz (Gitarre) studierte an der angesehenen Thelma Yellin High School, wo er mit vielen bekannten israelischen Jazz-Größen arbeitete. Außerdem studierte er vier Jahre in New York. Seit er 2013 nach Berlin zog, ist er in der dortigen Jazz-Szene aktiv. Sein Bruder Gal Liraz (Saxophon, Klarinette) hat mit 13 angefangen Saxophon zu spielen und wurde schnell in der Tel Aviver Jazz-Szene aktiv. Mit 20 ist Gal nach Berlin gezogen, um an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ zu studieren.

Mit freundlicher Unterstützung:


Livestream by
Vierte Wand Filmproduktion

Menü
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com