Jüdi­sches Lehrhaus

Schlage die Trommel und fürchte dich nicht!“

Hein­rich Hei­ne (1797 – 1856), dem gro­ßen Dich­ter und Demokraten …

Diens­tag, 21. Novem­ber, 18–21 Uhr

Ort: Vil­la Schnitz­ler, Biebri­cher Allee 42, Bibliothek

14 € mit klei­ner Bewir­tung | vhs-Kurs P20135

Heinrich Heine (1797 – 1856), dem großen Dichter und Demokraten, zum 220. Geburtstag

Als der klei­ne Har­ry Hei­ne, der spä­ter Hein­rich hei­ßen soll­te, sei­nen Vater über die fami­liä­re Geschich­te befrag­te, erhielt er die Ant­wort: „Dein Groß­va­ter war ein klei­ner Jude mit einem gro­ßen Bart.“ Der klei­ne Har­ry erzähl­te dies auch sei­nen Mit­schü­lern. Die Fol­gen: „die ers­ten Prü­gel, die ich auf die­ser Erde empfing.“

An die­sem Abend wer­den wir vor allem der Fra­ge nach­ge­hen, wel­che Bedeu­tung die Erfah­rung des Nicht­da­zu­ge­hö­rens als Jude für Leben und Werk Hei­nes hat­te – dabei aber auch sei­ne beson­de­ren dich­te­ri­schen Leis­tun­gen genie­ßen und würdigen.

Refe­rent: Hart­mut Boger, Vor­stand der Volks­hoch­schu­le Wies­ba­den
Anmel­dung über die Volks­hoch­schu­le Wies­ba­den:
Tele­fon 0611– 98 89 –0,
Mail: anmeldung@vhs-wiesbaden.de
Home­page: www.vhs-wiesbaden.de

Menü