Jüdi­sches Lehrhaus

Israelische Tänze für Anfänger

Kur­se

Israelische Tänze für Anfänger

Neun Ter­mi­ne: 23. Janu­ar bis 19. März 2024,
Diens­tags, 19 – 20.30 Uhr

Klei­dung: Sport­klei­dung und nicht rutsch­fes­te Schuhe
Kos­ten: 80 € | Anmel­dung erforderlich

Ort: Jüdi­sche Gemein­de Wiesbaden

Tanz aus Isra­el kann durch­aus als Export­ar­ti­kel bezeich­net wer­den. Den­ken Sie nur an die Bats­he­va Dance Com­pa­ny, die wegen ihrer Gast­spie­le – auch in Wies­ba­den – inter­na­tio­nal bekannt ist.

Isra­el ist ein Ein­wan­de­rungs­land. Sei­ne Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner stam­men aus der gan­zen Welt. So sind auch die Tän­ze von der Plu­ra­li­tät der Bevöl­ke­rung geprägt.

Zu den Volks­tän­zen gehö­ren nicht nur die tra­di­tio­nel­len Tän­ze, die sich oft auf die Psal­men der Bibel bezie­hen, son­dern auch die­je­ni­gen, die für moder­ne Melo­dien ent­wi­ckelt wur­den. Alle haben eines gemein: Sie drü­cken die Lebens­freu­de und Vita­li­tät Isra­els aus. Dort gilt der Volks­tanz als Brei­ten­sport und ist bei Jung und Alt glei­cher­ma­ßen beliebt.

Ein Ziel des Kur­ses ist die Beherr­schung eines Reper­toires von ca. 15 Tänzen.

Lei­tung: Colin Glo­gau­er

Ähnliche Beiträge