Jüdi­sches Lehrhaus

Online-Ausstellung: Städtebauliche Entwicklung an der „Schönen Aussicht“ — der älteste jüdische Friedhof Wiesbadens

Aus­stel­lung
(Bild: © Tom Greiner)

Ursprüng­lich als klas­si­sche Tafel­prä­sen­ta­ti­on im Stadt­ar­chiv geplant, zeigt die gemein­sa­me Aus­stel­lung der Jüdi­schen Gemein­de Wies­ba­den und des Stadt­ar­chivs in Koope­ra­ti­on mit der Kom­mis­si­on für die Geschich­te der Juden in Hes­sen, wie die Ent­wick­lung der Stadt das Erschei­nungs­bild des Fried­hofs präg­te. Außer­dem macht die Aus­stel­lung deut­lich, wie sich der jüdi­sche Fried­hof auf­grund gesell­schaft­li­cher und poli­ti­scher Umwäl­zun­gen ver­än­der­te. Gleich­zei­tig nimmt die Aus­stel­lung die Grün­dung des jüdi­schen Fried­hofs vor 270 Jah­ren zum Anlass, die Stadt­ent­wick­lung mit Blick auf die „Schö­ne Aus­sicht“ in den ver­gan­ge­nen zwei Jahr­hun­der­ten nachzuvollziehen.

Schwer­punk­te der Aus­stel­lung sind die Prä­sen­ta­ti­on aus­sa­ge­kräf­ti­ger foto­gra­fi­scher Auf­nah­men, die Ein­ord­nung der Grab­stein­ge­stal­tung und die Erin­ne­rungs­kul­tur in der jüdi­schen Tradition.

www.juedische-geschichte-wiesbaden.de

Ähnliche Beiträge

Menü