Tarbut

Noam Vazana – Nani

Bild: © Asaf Lewkowitz
Bild: © Asaf Lewkowitz

Sonntag, 7. Oktober, 17 Uhr
Einlass: 16:30 Uhr
Kulturforum, Friedrichstraße 16

Eintritt:7 €

Kartenvorverkauf ab 23. August: TicketBox, in Galeria Kaufhof, Eingang Friedrichstraße

Öffnungszeiten:
Mo. — Fr. 9.30 — 18.30 Uhr | Sa. 9.30 — 16 Uhr

Eventuelle Restkarten an der Abendkasse erhältlich.
(Bestuhlt bei freier Platzwahl)

Nani ist ein Ladino‐Ensemble, das Musik aus Nordafrika und dem Nahen Osten verjazzt und auf warme und vielfältige Weise mischt. Die einzigartige Melange aus Gitarrenmusik, Percussions und Noam Vazanas hypnotischer Stimmgewalt haucht dem alten Ladino neues Leben ein und macht die Musik durch das Nebeneinander von Vergangenheit und Gegenwart für uns heute spannend und aktuell. Nani gewann 2017 den Sephardic Music Award des International Jewish Music Festival.

Ladino geht zurück auf das mittelalterliche Spanien und die Vertreibung der Juden 1492. Noam Vazanas Vorfahren mütterlicherseits fanden Zuflucht in Marokko. Nach der Auswanderung nach Israel wurde Ladino – als Geheimnis der Vergangenheit – nur zuhause und zunehmend auch weniger gesprochen. Aber Noam hat das Ladino noch aus ihrer Kindheit im Ohr, als ihre Großmutter mit viel Liebe für sie sang.

Weitere Informationen: www.Noam-Vazana.com

Mit freundlicher Unterstützung

Ähnliche Beiträge

Menü